"Für jedes Tor bekomme ich einen Euro von meinen Großeltern"

 

8. Juni, 2015 | Matthias G. | Alle Artikel sehen

Der Erfolg ist das Ziel

Zeitungsberichte und TV-Übertragungen von sportlichen Groß­veranstaltungen vermitteln immer den Eindruck, dass der Erfolg im Vordergrund steht. Wenn man sich beispiels­weise den FC Bayern München oder Real Madrid anschaut, merkt man schnell, dass doch nur der Erfolg zählt und solche Vereine nicht nur sportlich sondern auch als Unternehmen eine über­geordnete Rolle annehmen.

Gewinnen ist alles und das merkte man spätestens im Sommer 2014 als Deutschland zum vierten Mal Weltmeister wurde. Wir sind Weltmeister!

Als Jugendtrainer im Fußball bin ich natürlich auch immer auf Siegen und Gewinnen aus, doch ich versuche meinen Kinder und Jugendlichen deutlich zu machen, dass nicht nur Gewinnen, sondern eigentlich der Spaß im Vorder­grund stehen soll. Vor allem im Amateur­bereich, außerhalb von sport­intensiven Internaten, sollte der Spaß und das Spiel als Hobby den Erfolgs­willen übertrumpfen.

Die Meisterschaften, Pokalsiege und Klassenerhalte sind dabei nur die Sahne­häubchen auf der Torte. Wenn der Mannschaft­sgeist und der Sieges­wille in einer Mannschaft stimmen und alle an einem Strang ziehen, kommen die Erfolge von alleine.

"Wenn sich alle Spieler gut verstehen ist auch die Mannschaft stark"

Gemäß diesem Motto habe ich die Kids ins Jugendlichen­alter geführt. Über­nommen habe ich die Spieler als G-Junioren - heute spielen sie in der C­-Jugend. Natürlich sind manche hinzu­gekommen und andere Spieler haben den Verein verlassen oder gar ihre frühe Karriere beendet, doch der Mannschafts­kern ist größtenteils zusammen geblieben.

Früh habe ich den Spielern beigebracht, dass ein Miteinander und ein Teamgeist wichtig ist. Aber ich habe ihnen auch zu verstehen gegeben, dass jeder Einzelne seinen Beitrag dazu leisten muss.

Die Spieler, die auch die Weltmeister­schaften im Fußball oder auch die Bundesliga verfolgen, sehen wie Jahr für Jahr der beste Torschütze ausgezeichnet wird. In der Bundesliga bekommt der beste Torschütze eine goldene Torjäger Kanone als Auszeichnung. Ich ihnen von Beginn an klar gemacht, dass bei mir im Team und solange ich Trainer bin, kein Spieler als bester Torjäger ausgezeichnet wird. Zunächst was die Enttäuschung groß, aber ich habe den Spielern erklärt warum: Weil wir eine Mannschaft sind!

Der Erfolg ist das Ziel Bild: popofatticus

"Was bringt es, wenn jeder nach der Torjägerkanone lechzt?"

​habe ich gefragt.

Die Antworten waren verschieden. Von "Dann steht mein Name in der lokalen Zeitung" bis hin zu

Für jedes Tor bekomme ich einen Euro von meinen Großeltern.

Ich habe den Spielern absolut klar gemacht, dass es nicht der Sinn einer Mannschaft ist, sich als Einzelspieler auszuzeichnen, sondern dass ein Mitspieler oder Vorlagengeber mindestens genauso wichtig ist wie der Torschütze selbst. Also habe ich eine Statistik geführt mit "Scoringpunkten" wie es in Sportarten wie Basketball oder Eishockey üblich ist.

Die Spieler haben verstanden, dass es am Ende der Saison eine kleine Auszeichnung gab für den besten Scorer.

Seitdem spielen die Kinder miteinander und legen vor dem Tor nochmals quer, um dem besser positionierten Spieler den Vorzug zu lassen, denn es ist wichtig als Mannschaft zu gewinnen und nicht, die meisten Tore auf dem eigenen Konto zu haben.

Der Erfolg ist das Ziel Bild: Hans Vollebregt

Trainings­fleißigster ist d​er G​ewinner

Doch das ist nicht die einzige Auszeichnung die meine Spieler bekommen.

Nach jeder Saison ehre ich die trainings­fleißigsten Spieler mit einer kleinen Überraschung.

Einerseits um den Ehrgeiz der Trainings­beteiligung zu wecken, aber auch um, nicht ganz uneigennützig, jedes Training eine gute und breite Mannschaft auf dem Rasen zu haben. Diese Auszeichnung besteht meistens aus Trikots ihrer jeweiligen Lieblingsvereine.

Und aus diesem Grund nutze ich und empfehle ich auch Kadermanager, denn dort kann ich genau und übersichtlich sehen, wann welcher Spieler wie oft im Training war. Somit kann ich relativ genau, einfach und schnell über Kadermanager sehen, welche Spieler die Auszeichnung als Trainings­fleißigster bekommen und verdient haben. Kadermanager bietet dabei eine optimale Lösung, bei der Spieler über das System einfach und bequem zu- oder absagen können bzw. ich mir die Trainings­beteiligung speichern kann.

Seitdem ich dies den Spieler klar und deutlich gemacht habe, ist der Ehrgeiz ins Training zu kommen sehr groß, denn jeder will gewinnen. Auch wenn es nur die Auszeichnung als Trainings­fleißigster ist. Und wenn jeder danach strebt, kommen Siege und Erfolge in der Saison und Liga von ganz alleine - denn letztlich profitieren davon alle Beteiligten.

8. Juni, 2015 | Matthias G. | Alle Artikel sehen

Kadermanager spart Zeit und Nerven – probier's aus!

Beginne jetzt Zeit zu sparen!


Image sprite white Image sprite blue Trophy Football sprite Basketball sprite Icehockey sprite Handball sprite